Suchen:

 

Auf dem Eiserner Steg

Dirigent: Christian Kabitz leitet den Cäcilienchor seit über dreißig Jahren.

Finissage van Gogh 2020

Frankfurt: Als fester Bestandteil der Frankfurter Musikkultur sangen wir kurz vor dem Lockdown im Städel.

'Liebe und andere Katastrophen' im Sommerbau'

Überwunden: Im Oktober 2021 sangen wir im Mousonturm-Sommerbau vor fast 200 Gästen

Alte Oper in den ukrainischen Nationalfarben

Krieg in der Ukraine: Benefizkonzert am 10. März 2022

Logo des Cäcilienchors

César Franck

Les Béatitudes

anlässlich des 200. Geburtstags des Komponisten


Sonntag, 9. Oktober 2022, 19 Uhr
Heidelberg
Sonntag, 23. Oktober 2022, 19 Uhr
Alte Oper Frankfurt

Karten bestellen (ab Mai, Heidelberg ab September)


César Franck (1822-1890) kennt man vielleicht als Orgelkomponisten, vielleicht als Schöpfer des berühmten „Panis Angelicus“, aber von „Les Béatitudes“, den „Seligpreisungen“, haben sicherlich die wenigsten etwas gehört. Das wollen wir ändern, denn dieses große Oratorium, das Franck als das Beste bezeichnete, das er je geschaffen hat, steht schon lange auf der Wunschliste des Cäcilienchores. Acht Solisten fordert das Werk, ein groß besetztes Symphonieorchester und einen stimmgewaltigen Chor, weshalb der Bachchor Heidelberg mit von der Partie sein wird.

Vielleicht hat der streng gläubige César Franck versucht, mit seiner Musik die acht Seligpreisungen aus der Heiligen Schrift zu aktualisieren, die Bergpredigt seinem Publikum nahezubringen. Jedenfalls ist ein Oratorium entstanden, das in seiner tiefgründigen Tonsprache jeden Hörer überwältigt.

K. Bungert hat in seiner Biografie den Komponisten so charakterisiert: Franck war „…ein Mensch mit großem Gefühl, nicht minder großem Geist und einer gefährdeten Utopie, ein rückhaltloser Ausdrucksmusiker und Denker der musikalischen Form“.

Versäumen Sie auf keinen Fall dieses Konzert!

Mitwirkende:

Hanna Zumsande
© Christian Palm
Hanno Müller-Brachmann
© Monika Ritterhaus
Jörg Dürmüller
© Sven Becker
Karl-Heinz Lehner
© Christof Fein
Hanna Zumsande
(Sopran)
Hanno Müller-Brachmann
(Bariton)
Jörg Dürmüller
(Tenor)
Karl-Heinz Lehner
Bass