Suchen:

 

Auf dem Eiserner Steg

Dirigent: Christian Kabitz leitet den Cäcilienchor seit über dreißig Jahren.

Finissage van Gogh 2020

Frankfurt: Als fester Bestandteil der Frankfurter Musikkultur sangen wir kurz vor dem Lockdown im Städel.

'Liebe und andere Katastrophen' im Sommerbau'

Überwunden: Im Oktober 2021 sangen wir im Mousonturm-Sommerbau vor fast 200 Gästen

Alte Oper in den ukrainischen Nationalfarben

Krieg in der Ukraine: Benefizkonzert am 10. März 2022

Logo des Cäcilienchors

The Messiah

Georg Friedrich Händel


Samstag, 17. Dezember 2022, 20 Uhr
Dreikönigskirche Frankfurt

Karten bestellen (ab September)


„… nicht annähernd so gut, wie er es hätte machen können …“, schimpfte Charles Jennens, der Textdichter des „Messias“, über Händels Musik. Tatsächlich hatte der literarisch bewanderte Gutsbesitzer, dem wir auch die erste Shakespeare-Ausgabe verdanken, seine Aufgabe glänzend gelöst: ein Libretto ausschließlich aus Bibelworten so zusammenzustellen, dass trotzdem ein Erzählstrang zustande kommt und die dreiteilige Form der Barockoper gewahrt bleibt. Nach der Uraufführung in Dublin trat „Messiah“ seinen bis heute ungebrochenen Siegeszug durch die ganze Welt an und bestätigt, was der Bischof von Elphin nach der Premiere über Händels Musik sagte: sie sei so großartig in den Harmonien, aber zugleich so fasslich, „dass sie allen gefällt, die Ohren haben zu hören, Gebildeten und Ungebildeten“.

Mitwirkende:

Anna Nesyba
© Leo Feisthauer
Christian Rathgeber
 
Anna Nesyba
(Sopran)
Christian Rathgeber
(Tenor)