Suchen:

 

Auf dem Eiserner Steg

Dirigent: Christian Kabitz leitet den Cäcilienchor seit über dreißig Jahren.

Finissage van Gogh 2020

Frankfurt: Als fester Bestandteil der Frankfurter Musikkultur sangen wir kurz vor dem Lockdown im Städel.

'Liebe und andere Katastrophen' im Sommerbau'

Überwunden: Im Oktober 2021 sangen wir im Mousonturm-Sommerbau vor fast 200 Gästen

Alte Oper in den ukrainischen Nationalfarben

Krieg in der Ukraine: Benefizkonzert am 10. März 2022

Logo des Cäcilienchors

Michael Praetorius

Weihnachts-Mette am Hl. Christtage 1618

Ein Pasticcio von Christian Kabitz


Samstag, 17. Dezember 2022, 20 Uhr
Dreikönigskirche Frankfurt

Karten bestellen (ab September)

2021 haben wir den Tod von Michael Praetorius vor 400 Jahren begangen, ein fast vergessener Komponist, Zeitgenosse von Heinrich Schütz, aber ungleich produktiver als dieser.

Ein beeindruckendes Œuvre an Kirchenmusik hat Praetorius hinterlassen, aus dem wir fünf großbesetzte Werke und die berühmte Vertonung von »Es ist ein Ros‘ entsprungen« ausgesucht haben. Die Idee der Doppelchörigkeit – ursprünglich aus Italien kommend – arbeitet mit dem Reiz der frühzeitlichen Rechts-Links-Stereophonie ebenso wie mit einer eindrucksvollen Klangpracht, da immer wieder ein vier- bis fünfstimmiges Blechbläserensemble, ein Streichquartett mit Violone, Orgel und Cembalo sowie verschiedenes Schlagwerk hinzukomponiert ist.

Die sich bis zur 24-Stimmigkeit auffächernden Vokalteile unterbricht Praetorius mit höchst unterschiedlich besetzten instrumentalen Sinfonien und Zwischenspielen, in denen die virtuosen Zinken mit den Barockposaunen und die Blockflöten mit den Streichern klanglich äußerst reizvolle Ruhepunkte setzen.

Der Cäcilienchor Frankfurt wird mit sechs Gesangssolisten und der Neuen Hofcapelle Frankfurt unter der Leitung von Christian Kabitz dieses großartige Pasticcio musizieren.

Mitwirkende:

Anna Nesyba
© Leo Feisthauer
Christian Rathgeber
 
Anna Nesyba
(Sopran)
Christian Rathgeber
(Tenor)